HESSEN VERGiBT 2017 zum zweiten mal „PREIS FÜR NACHHALTIGES KINO“

Seit 2016 würdigte das Land Hessen mit der Vergabe des „Preis für nachhaltiges Kino“ das Engagement und die Konzepte hessischer Kinos, die sich besonders stark auf den Gedanken der Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit stützen.

Die Ermittlung des Preisträgers erfolgt in Zusammenarbeit des Film- und Kinobüros Hessen und des Instituts für Nachhaltigkeit in Kultur und Tourismus. Abgefragt wurde wieder ein umfangreicher Kriterienkatalog, der über die nachhaltige Betriebsführung und Orientierung der Kinos Auskunft einholte. Gemäß der Hessischen Nachhaltigkeitsstrategie wird der Begriff „Nachhaltigkeit“ im Sinne eines Drei-Säulen-Modells verstanden: Ökologie, Ökonomie und Soziales.

Beim „Preis für nachhaltiges Kino“ werden Kategorien wie nachhaltiges Ressourcenmanagement, Einkaufspolitik, Publikumsbindung, Mitarbeiterführung, Programmgestaltung und Kooperationen mit lokalen und regionalen Initiativen und Vereinen berücksichtigt
Über die Vorschläge entscheidet eine aus unabhängigen Fachleuten bestehende Jury, die von Walter Spruck beraten wird. Die Jurymitglieder sind alle erfahrene Kinobetreiber mit einem Standort außerhalb Hessens.

Preisträger 2017
Der mit 5.000 € dotierte Preis ging 2017 an die Betreiber des Cineplex in Baunatal.

Darüber hinaus wurden erstmals Würdigungen für sieben weitere Kinos ausgesprochen: Dies waren die Bali-Kinos in Kassel, das Capitolkino in Witzenhausen, das Cineplex in Kassel, das Kommunale Kino „K“, in Eschborn die Kronberger Lichtspiele, das Lumos Lichtspiel in Nidda und das Kino Traumstern in Lich.

Die festliche Verleihung fand am 13.9.2017 in Anwesenheit von Boris Rhein, Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst im Caligari-Kino Wiesbaden statt.

Preisverleihung im Caligari Kino Wiesbaden 2017